17. Oktober 2018 - Technik-News

Kein Feuerwerk für PHP 5

Ende des Jahres verabschiedet sich PHP 5 mit einem vielleicht nachgelagerten Knall. 

Nachdem die meistgenutzte Ausgabe, PHP 5.6, bereits seit 2017 keine Funktionserweiterungen mehr erhält, wird nun auch der Security Support eingestellt. Das stellt ein großes Problem dar, denn laut W3Techs basieren mehr als die Hälfte aller Webseiten immer noch auf dieser alten Version.

Des einen Leid ist des anderen Freud

Für Hacker und andere Freunde der Cyberkriminalität bietet das Auslaufen der Sicherheitsunterstützung eine nicht uninteressante Möglichkeit potentielle Opfer zu finden. Es geht immerhin um hunderte Millionen von Seiten, auf denen Schaden verursacht werden kann. Einige Entwickler sprechen sogar von einer "PHP-Zeitbombe“.

Die Trägheit des PHP-Ökosystems

Die Minimalvoraussetzungen für WordPress, das mit Abstand beliebteste CMS weltweit, liegen noch immer bei PHP 5.2.4, einer Version, die bereits seit 2015 keine Sicherheitsupdates mehr erhält. Immerhin warnt WordPress davor, eine ältere PHP-Version als 7.2 einzusetzen. Auch Joomla! kann nach wie vor mit veralteten PHP-Versionen genutzt werden. Das CMS spielt zumindest beim Einsatz veralteter PHP-Versionen eine Warnung aus.

Typo 3 sieht mittlerweile Version 7.2 als Mindeststandard an und Drupal hat angekündigt die Unterstützung für PHP 5 komplett einzustellen. Das das seit Ende 2015 auf dem Markt befindliche Magento Commerce 2, dürfte Shop Betreiber Herzen höherschlagen lassen, da es neben einigen genialen Features auch die neueste PHP Version unterstützt. Wenn nun auch WordPress seine Mindestanforderungen anheben würde, könnte das für das gesamte Ökosystem einen enormen Satz nach vorne bedeuten.

Mit großen Schritten in Richtung Zukunft

Unterdessen nähern wir uns der Veröffentlichung von PHP 7.3, dass Mitte Dezember erscheinen soll. Die nächste Version 7.4 könnte demnach Ende 2019 rauskommen und wenn das so weitergeht, sehen wir Version 8.0 Ende 2020. Betrachtet man diese großen Schritte mit denen die Entwicklung der Skriptsprache voranschreitet, müssen sich User dringend eine gute Update-Strategie zurechtlegen, um nicht am Ende einen lauten Web Knall zu erleben.

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.