PIXELMECHANICS https://pixelmechanics.de/images/logo/pm_logo.png Professionelle Umsetzung von Shops, Webseiten & Social Media Projekten mit Magento, Joomla, Wordpress und typo3. kontakt@pixelmechanics.de
Kleinreuther Weg 93 90408 Nürnberg

News & Aktuelles

Der PIXELMECHANICS Blog

 

End-of-Life für alte PHP-Versionen unter 5.6 machen Updates von Webseiten und Shops notwendig!

17 Nov 2016

 php lifecyle 850

PHP gibt es inzwischen in der Version 7.0. Viele Webprojekte werden immer noch mit PHP 5.6 umgesetzt, was teilweise auch damit zu tun hat, dass noch nicht alle (Open-Source-) Systeme oder Plugins vollständig kompatibel zu PHP 7 sind.

Allerdings gibt es auch noch Webseiten die bisher nicht mal auf PHP 5.6 gebracht wurden und mit den veralteten Versionen <5.5 laufen. Dies kann Auswirkungen auf die Sicherheit der Online-Shops oder Webseiten und damit des Google-Rankings aber vor allem auch dem Vertrauen der User in das Unternehmen haben.

Wie bei allem was OpenSource ist muss es Sicherheitsupdates geben, da ja der Quellcode öffentlich einsehbar ist – und zwar durch jeden und Hacker gezielt nach Schwachstellen suchen und diese auch ausnutzen. Das problem ist aktuell jedeoch, dass alte PHP-Versionen schon seit Längerem nicht mehr mit (Sicherheits-) Updates versehen werden und somit für Hacker ein leichtes Spiel bei diesen PHP-Version möglich ist.

Zum Beispiel gelten die PHP-Versionen 5.3, 5.4 und 5.5 inzwischen schon als outdated, da ihr End-of-Life erreicht wurde. Siehe http://php.net/supported-versions.php

PHP Version 5.6 noch bis bis Ende 2018 unterstützt

Wie man im obigen Screenshot sehen kann, wird Version 5.6 noch bis Ende 2018 aktiv mit Sicherheitsupdates versorgt, man sollte aber einplanen seine Systeme vorher schon auf PHP 7 zu migrieren.

Je nach System, Anzahl und Art installierter (Drittanbieter-) Erweiterungen oder Eigenentwicklungen kann dies aber garnicht so trivial sein.
Man muss deshalb genug zeitlichen Puffer einplanen, um dies sauber vorzubereiten und natürlich auch zu testen.

PHP verspricht mit Version 7 im Vergleich zu den Vorgängern extreme Geschwindigkeits- und Performanceverbesserungen.
Schon alleine deshalb sollte man Webshops auf die schnellere Engine migirieren, damit die Kunden/User nicht unnötig lange warten müssen bei jedem Klick oder im schlimmsten Fall vor dem Checkout abbrechen.

Weitere Unterstützung für PHP 5.5 möglich

Manche Provider wie zB 1&1 bieten zwar noch einen erweiterten Support für alte PHP-Versionen an. Aber dies kann für professionelle Shops, große Webseiten und Portale eigentlich keine sinnvolle Option darstellen.

Dank Continuous Delivery und Continuous Integration ist es auch heutzutage kein wirkliches Problem mehr Updates im laufenden Produktiv-System zu integrieren, ohne dabei den Supergau befürchten zu müssen.
Einzelne Features können direkt und nach Fertigstellung und Testing in das System integriert werden, ohne das System offline schalten zu müssen oder komplett mit einem riesigen Haufen an Features zu versehen, die danach alle aufwändig mit viel Zeit getestet werden müssten.

Eine Migration oder ein Update eines sehr alten System ist hier freilich etwas anderes, aber dennoch kann ein notwendiges Update wegen der auslaufenden Unterstützung für neue PHP-Versionen immer schmerzfrei durchgeführt werden, wenn es entsprechend geplant und durchgeführt wird.

Magento-Shops und Content Management Systeme updaten auf neuere PHP Versionen

Zum Beispiel unterstützt Magento erst ab Version 1.9 (offiziell) PHP 5.6. Siehe http://devdocs.magento.com/guides/m1x/system-requirements.html Ältere Magentoversionen können nicht immer so einfach geupdatet werden, dass sie mit dem aktuellen PHP 5.6 oder 7.0 funktionieren und wenn dann vielleicht nur mit unsauberen oder umständlichen Patches. Aber dies ist keine empfohlene und saubere Methode, deshalb sollte vor allem bei Online-Shops aus Sicherheitsgründen unbedingt alles auf den neuesten Stand gebracht werden, um das System einfach vor Hackern zu schützen.

Das anstehende Update vieler Server betrifft alle gängigen Content Management Systeme mit älteren Versionsnummern. Joomla, typo3, wie auch Wordpress und Drupal sollten unbedingt auf aktuelle Versionen upgedatet werden, um sowohl die weitere Lauffähigkeit zu gewähreisten, wie auch generell auch als sicheres System betrieben zu werden. 


Wir helfen Ihnen hierbei gerne und beraten Sie zu Maßnahmen, die wir für ihren Shop, ihre Webseite oder Portal ergreifen müssen.

Quelle: http://php.net/supported-versions.php, 08.11.2016

SOCIAL MEDIA

BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN!

 

Erfahren Sie nicht nur, was sich in der Welt von Social Media und eCommerce tut, sondern auch was wir so bei PIXELMECHANICS anstellen!